Gymmotion 2017
Aus- und Fortbildungen 2017
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!
Ende Mai fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften im Ringtennis statt. Auf dem Rübenacher Fußballplatz wurden die Landesmeister von über 25 Spielklassen bei strahlender Sonne ermittelt.

Der Spieltag startete klassisch mit dem Mixed.
Bei den Schülern erkämpften sich Antonia Breiner und Philipp Wiß vom TV Rübenach den ersten Platz. Denise Dörrheim und Etienne von der Heidt vom TUS Rodenbach qualifizierten sich ebenfalls mit einem zweiten Platz für die Norddeutschen Meisterschaften in Hannover.
In der höheren Altersklasse, der Jugend (15-18 Jahre), erspielten sich Louisa Fein und Alexander Wiß vom TVR Platz 1. Ihre Vereinskollegen Katja von Mühlen und Florian Becker landeten auf dem dritten Platz, so dass sie nun auf einen Nachrückplatz hoffen müssen. Dafür sind Lara Albrecht und Sebastian Raja vom TV Heddesdorf mit ihrem zweiten Platz sicher qualifiziert.
In der Meisterklasse lieferten sich Nicole und Christian Brose vom TVH mit Franziska Krummenerl und Pascal Wagner vom VfL Wehbach ein spannendes Duell aus dem die Heddesdorfer siegreich hervorgingen.
In der 30er Klasse sicherten sich Sarah Kissinger und Christian Wiß (TVR) den ersten Platz, Dagmar Spang und Alexander Lehnert (TUS) den zweiten Platz und deren Teamkollegen Christina Spang und Axel Runkel die letzte Treppchenplatzierung, so dass sie um ihr Weiterkommen noch bangen müssen.
In der ältesten vertretenden Klasse des Turniers, den 50ern, belegten Petra und Peter Utikal (VfL) den ersten Platz.

Nach dem Mixed wurden die Einzeltitel ausgespielt.
In der weiblichen Schülerklasse sicherte sich Denise Dörrheim den ersten Platz, Sara Ostojic den dritten Platz (beide TUS). Dazwischen platzierte sich Antonia Breiner (TVR) und ist somit auch für die Norddeutschen Meisterschaften qualifiziert.
Bei den Herren erkämpfte sich Philipp Wiß (TVR) nach einer erfolgreichen Gruppenphase den ersten Platz, gefolgt von Etienne von der Heidt (TUS). Die männliche Schülerklasse war mit sechs Teilnehmern am stärksten besetzt.
In der weiblichen Jugend ging Louisa Fein vom TVR als Siegerin vom Feld. Lara Albrecht vom TVH sicherte sich den zweiten Platz.
Bei den Herren des gleichen Alters belegte Thiemo Jüngst (VfL) Platz eins, gefolgt von Alexander Wiß (TVR). 
Mit 5 weiblichen und 5 männlichen Jugendlichen waren auch diese beiden Klassen gut besetzt im Mittelrhein.
In der Klasse der 19 bis 29jährigen belegte Pascal Wagener (VfL) die Spitze.
Bei den Damen sicherte sich die amtierende Deutsche Meisterin der Meisterklasse Nicole Brose (TVH) den ersten Platz und legt somit einen perfekten Start für das Ziel Titelverteidigung hin. Ihre Doppelpartnerin Raba Krasniqi folgt ihr auf Platz zwei.
Bei den Damen der nächst höheren Altersklasse erspielte sich Sarah Kissinger (TVR) den Sieg, gefolgt von den Schwestern Dagmar (2. Platz) und Christina Spang (3. Platz), die beide für den TUS Rodenbach spielen.
Christian Brose (TVH) sicherte sich den Titel bei den Herren der 30er Klasse.
Bei den Damen der 40er Klasse darf sich Martina Wiß (TVR) Landesmeisterin nennen.
Die Herren des gleichen Alters stellen zwei weitere Teilnehmer für die Norddeutschen: Christian Wiß (TVR) sicherte sich den Titel. Alexander Lehnert (TUS) folgt auf dem zweiten Platz.
In der weiblichen 50er Klasse lieferten sich Maja Hoffmann (TUS) und Petra Utikal (VfL) ein Duell aus dem die Wehbacherin siegreich hervorging.
Bei den Männern sicherte sich Axel Runkel (TUS) den ersten Platz, gefolgt von Michael Speicher (VfL).

In der kommenden Disziplin kämpften 24 Kandidaten um den Titel des besten klassischen Doppels ihrer Spielklasse.
Bei den elf- bis vierzehnjährigen Damen dürfen sich Denise Dörrheim und Sara Ostojic (TUS) Landesmeister nennen.
Philipp Kowasch und Philipp Wiß, das Rübenacher Spitzendoppel, sicherten sich den Sieg gegen ihre Vereinskollegen Dominik Schmidt und Jan Urmetzer.
In der höheren Klasse war der Verein ein weiteres Mal erfolgreich. Louisa Fein und Katja von Mühlen setzten sich gegen Andrea Dörrheim und Nalan Schmidt vom TUS Rodenbach durch. Beide Doppel dürfen sich auf die Norddeutschen Meisterschaften freuen.
Nils Dabringhaus und Florian Becker verloren das Duell der männlichen Jugend gegen Yannick Kowasch und Alexander Wiß.
In der weiblichen Meisterklasse gewannen Nicole Brose und Raba Krasniqi (TVH) die Disziplin.
Die Schwestern Dagmar und Christina Spang (TUS) konnten sich gegen ihre Konkurrenten des TVRs Martina Wiß und Sarah Kissinger knapp durchsetzen.
Bei den 40er Herren sicherten sich Alexander Lehnert und Axel Runkel (TUS) den Platz vor Michael Speicher und Peter Utikal (VfL).

Die letzte Disziplin war das alternierende Doppel.
Hier belegten Denise Dörrheim und Sara Ostojic (TUS) wie schon im klassischen Doppel den ersten Platz.
Auch im männlichen Schülerdoppel, sowie in der weiblichen und männlichen Jugend, sah das Ergebnis nicht anders aus, als schon im klassischen Doppel.
In der letzten Klasse des alternierenden Doppels, die Meisterklasse, dürfen sich Nicole Brose und Raba Krasniqi (TVH) ein weiteres Mal Landesmeister nennen.

Am Schluss wurden die Gewinner bei einer Siegerehrung gekürt. Der TV Rübenach, der 40% des Teilnehmerfeldes stellte, belegt Rang eins des Medaillenspiegels, gefolgt vom TUS Rodenbach, dem TV Heddesdorf und dem VfL Wehbach.
Ein großer Dank gilt dem Veranstalter Rübenach für den Aufbau und die Verpflegung der Spieler und Fans.
Es steht fest: Wir sind bereit für die Norddeutschen Meisterschaften!

Ein Bericht von Alexander Wiß
Die erfolgreiche Schüler- und Jugendabteilung des TV Rübenach