Gymmotion 2019
Aus- und Fortbildungen 2019
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!
Die Mannschaft des TV Moselweiß verabschiedet sich in der Besetzung Sina Klein, Alina Lemler, Paula Berrsem, Lara Witzky, Annalisa Smolders, Katharina Mölich, Celine Mücke und Sarah Hoepp mit 322,15 Gesamtpunkten auf Rang vier in der Tabelle der Regionalliga Nord in die Sommerpause. 

Beim zweiten Aufeinandertreffen der Regionalligisten am 29. Juni in Hannover gelang der Start am Stufenbarren mit Bravour. Lara Witzky, Katharina Mölich (beide 8,65 Punkte), Celine Mücke (9,00 Punkte) und Sina Klein (10,30 Punkte) turnten den Koblenzer Traditionsverein auf den zweiten Rang in der Gerätewertung. "Der Leistungensstand der ersten vier Teams am Barren war heute sehr dicht", kommentierte der Moselweißer Coach, Anja Seegler. "Hannover steht mit 36,85 Punkten an der Spitze, hat aber zum Vierten, dem TSV Kronshagen mit 36,40 Punkten, gerade mal 0,45 Punkte Vorsprung." Am Schwebebalken konnten die Talente von der Mosel zwar ihre Sturzrate im Vergleich zum Saisonauftakt in Kassel verringern, trotzdem wurde am 1,25 Meter hohen und nur 10 Zentimeter breiten Zittergerät der Frauen ihr schlechtestes Tagesergebnis angezeigt. Paula Berrsem (10,00 Punkte), Alina Lemler, Annalisa Smolders (beide 9,25 Punkte) und Lara Witzky (7,55 Punkte) richteten den Blick nach vorn. "Am 01. Juli können wir in das neuerbaute Turnforum der Stadt Koblenz umziehen," strahlte Lemler in Vorfreude auf die neue Trainingsstätte. "Mit den stark verbesserten Bedingungen werden wir für die Herbstsaison hoffentlich eine deutliche Leistungssteigerung zeigen können." Beim Bodenturnen ereilte den TV Moselweiß das Verletzungspech. Annalisa Smolders knickte in ihrer gymnastischen Sprungverbindung unglücklich um. Ein mehrfacher Bänderriss zwang die 16jährige zur Aufgabe und sorgte im Team für einen kurzen Schockzustand. "Natürlich ist es nicht einfach dem Kampfgericht eine Kürübung darzubieten, wenn eine Freundin paralell von Sanitätern versorgt wird und mit dem Krankenwagen die Wettkampfstätte verlässt," führte Benjamin Seegler, Trainer der Moselstädter aus. Vor dem abschließenden Sprungtisch lag der TV Moselweiß auf dem vorletzten Rang. Witzky (11,4 Punkte), Mücke (11,60 Punkte), Berrsem (11,65 Punkte) und Klein (11,95 Punkte) packten ihren Kampfgeist aus und ließen nur die KTV Bünde am Sprung vorbeiziehen. "Mit dieser tollen Leistung haben sich die Mädchen auf den fünften Rang zurückgekämpft, " freute sich Seegler. Mit 322,15 Gesamtpunkten verabschiedet sich der TV Moselweiß mit Tabellenplatz vier in die Sommerpause der deutschen Turnliga. "Bis zum nächsten Wettkampf am 03. November in Buchholz in der Nordheide werden wir durch die verbesserten Trainingsbedingungen sicher eine Schippe drauf packen können," blickte Sina Klein, Teamsprecherin des TV Moselweiß, in die Zukunft. "Unser Ziel ist definitiv ein Treppchenplatz am Saisonende."


Annalisa Smolders beim Durchschlagsprung am Boden


Anmeldung am Kampfgericht von links: Annalisa Smolders, Celine Mücke, Sina Klein, Alins Lemler, Lara Witzky, Paula Berrsem, Katharina Mölich und Sarah Hoepp