Aus- und Fortbildungen 2019
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!
26 Mittelrheiner auf dem Siegerpodest

Von: Karin Wolf, Fachwartin

Vom Turnverband Mittelrhein hatten sich 81 Wettkämpfer und Wettkämpferinnen in den verschiedensten Wettkämpfen für die Deutschen Mehrkampf Meisterschaften vom 14.-16.09.2018 in Einbeck qualifiziert. Die Wettkämpfer hatten es in diesem Jahr besonders schwer, da die diesjährigen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften als Quali-Wettkampf abgesagt wurden. Also mussten unsere Wettkämpfer durch ganz Deutschland reisen um irgendwo einen Quali-Wettkampf zu bestreiten. Umso erfreulicher war es, dass wir mit so vielen Teilnehmer/innen die verschiedenen Wettkämpfe bestreiten konnten.
In folgenden Wettkämpfen war der TVM vertreten:
Jahn-Wettkämpfe, Deutsche Wettkämpfe, Leicht.-Mehrkämpfe, Leicht.-Einzelwettkämpfe, und im Schwimm-Fünfkampf.
Bei herrlichstem Spätsommerwetter und vom Veranstalter bestens präparierten Wettkampfstätten konnte der Zeitplan gut eingehalten werden. Erfreulich war es, dass der TVM fast in allen Wettkämpfen bei den Siegerehrungen vertreten war.
Hier ein Auszug aus der Siegerliste:

Deutsche Meistertitel errangen:
  • Lara Witzky (TV Braubach) Deutscher Achtkampf 18-19 Jahre
  • Lena Brunnhübner (TuS Roland Brey) Leicht.-Fünfkampf 16-17 Jahre
  • Sophia Spitzley (SV Bell) Schleuderball-Einzel 18-19 Jahre
Platz 2:
  • Jan-Niklas Witt (TV Vallendar) Jahn-Neunkampf 18-19 Jahre
  • Alexander Studert (SFG Bernkastel-Kues) Leicht.-Fünfkampf 12-13 Jahre
  • Lena Berghäuser (TV Weisel) Leicht.-Fünfkampf 12-13 Jahre
  • Theodor Sauerwein (TV Weisel) Schleuderball-Einzel 18-19 Jahre
  • Marina Haubrich (TuS Roland Brey) Schleuderball-Einzel Frauen 20+
  • Katrin Weischer (SFG Bernkastel-Kues) Schleuderball-Einzel 16-17 Jahre
  • Theodor Sauerwein (TV Weisel) Steinstoßen 18-19 Jahre
  • Marina Haubrich (TuS Roland Brey) Steinstoßen Frauen 20+
  • Katrin Weischer (SFG Bernkastel-Kues) Steinstoßen 16-17 Jahre
  • Erik Dalinger (Idarer TV) Schwimm-Fünfkampf 16-17 Jahre
Platz 3:
  • Marco Söhn (TV Vallendar) Deutscher Achtkampf Männer 20+
  • Judith Eich (TuS Roland Brey) Deutscher Sechskampf 16-17 Jahre
  • Tristan Müller (SV Bell) Leicht.-Fünfkampf 18-19 Jahre
  • Tim Oswald (SV Bell) Leicht.-Fünfkampf 16-17 Jahre
  • Tim Stetzka (SFG Bernkastel-Kues) Leicht.-Fünfkampf 14-15 Jahre
  • Nico Löffler (TV Weisel) Leicht.-Fünfkampf 12-13 Jahre
  • Tristan Müller (SV Bell) Schleuderball-Einzel 18-19 Jahre
  • Thorben Schröders (TuS Rhens) Schleuderball-Einzel 16-17 Jahre
  • Elisabeth Gromes (Coblenzer TG) Schleuderball-Einzel 14-15 Jahre
  • Lena Berhäuser (TV Weisel) Schleuderball-Einzel 12-13 Jahre
  • Tristan Müller (SV Bell) Steinstoßen 18-19 Jahre
  • Ann-Christin Ermel (TuS Heimweiler) Steinstoßen 16-17 Jahre
  • Jasmin Bakali (SFG Bernkastel-Kues) Steinstoßen 18-19 Jahre
  • Melina Jung (Idarer TV) Schwimm-Fünfkampf 16-17 Jahre

 
 
Lara Witzky vom TV Braubach Deutsche Mehrkampfmeisterin, Judith Eich vom TuS Roland Brey holt sich Bronze

"Nach der Qualifikation zur DMKM lag ich im Ranking auf Platz vier.", erklärte Witzky überglücklich nach der Siegerehrung. "Daher habe ich schon mit einer Medaille spekuliert. Dass es jetzt die Goldmedille ist, macht mich gerade sprachlos."
Am Stufenbarren nahm die Meisterschaft der Jahrgänge 1999 und 2000 seinen Anfang. Mit 12,85 Punkten sicherte sich die Braubacherin direkt einen Vorsprung von 0,6 Punkten auf die Konkurrenz. Dieser Vorsprung verkürzte sich nach den folgenden drei Geräten nur minimal. Lara beendete den Turnwettkampf als Führende mit 0,55 Punkten Vorsprung auf Wilma Fritz (Frohnau) und 5,15 Punkten auf die Drittplatzierte Naila Thompsen (TuS Kücknitz). "Einmal pro Woche trainiere ich beim TV Weisel, um mich vor allem im Kugelstoßen und Schleuderballwerfen zu verbessern.", schliderte Witzky ihre Vorbereitung auf die deutschen Meisterschaften. Ein Training, das sich auszahlte. Während Wilma Fritz bei den leichtathletischen Disziplinen deutlich Punkte einbüßte, hielten sich Naila Thompsen und Lara immer unter den besten fünf in den jeweiligen Disziplinen. Am Ende konnte sich Elisa Munjak (TV Göttingen) noch auf den dritten Platz schieben. Mit persönlicher Bestleistung im Schleuderballwerfen sicherte sich jedoch Lara Witzky den Titel der Deutschen Meisterin im Achtkampf 18/19 vor Naila Thompsen.
"Im letzten Jahr habe ich den Titel im Sechskampf 16/17 gewonnen und gehofft, dass ich an diese Leistung anknüpfen kann.", erzählte die sympathische Sportlerin nach dem Wettkampf. "Dass ich in der neuen Wettkampfklasse direkt wieder Deutsche Meisterin geworden bin, ist eine tolle Belohnung für den Stress der letzten zwei Monate."
Im Wettkampf des Deutschen Sechskampfs 16/17 konnte Judith Eich vom TuS Roland Brey die Bronzemedaille erringen.
Judith ist, wie ihre Trainingskameradin, die bei beide im TVM-Turnforum bei Anja Seegler trainieren, eine Bank im Turnen. Sie dominierte bei der Qualifikation zu den DMKM die vier Geräte. Umso größer der Schock, als bei den Meisterschaften in Einbeck so gar nichts funktionieren wollte. Als nur 21. wechselte sie von der Halle ins Stadion. Die Schockstarre war jedoch nur von kurzer Dauer. „Der Abstand zur Spitze beträgt nur 3,75 Punkte. Ich denke dass ich noch unter die Top Five kommen kann.", zeigte Judith sich kämpferisch. Sie ließ ihren Worten Taten folgen. Über persönliche Bestleistung im Sprint, Einstellung der Bestleistung beim Weitsprung und ein überragendes Kugelstoßen freute sich TuS Leichtathletiktrainer Manfred Alt wie sein Schützling gemeinsam. 70,277 Punkte reichten Judith zum Gewinn der Bronzemedaille. "Eine fulminante Aufholjagd!", freute sich das Trainerteam bei der Siegerehrung. "Judith hat den Wettkampf der Leichtathletik klar beherrscht und durch ihren Kampfgeist das Ruder herumgerissen. Das war vor allem mental eine Topleistung."

Lara Witzky, TV Braubach, Deutsche Meisterin im Achtkampf 18/19